Beignet des Brandons

Beignets des Brandons

Wenn die Zeit der Brandons heranrückt, beginnen die Waadtländer Hausfrauen mit der Zubereitung der traditionellen Krapfen. Sie werden in den Haushalten der Umgebung von Payerne und Moudon nach altüberlieferten Rezepten gebacken. Kleine Mengen ungesüssten oder gesüssten Teigs werden so lange ausgezogen, bis die runden Krapfen innen glatt und gespannt sind, aussen jedoch ihren dicken Rand bewahren. Die frittierten Krapfen gehen in der Mitte auf und bilden auf diese Weise kleine Hütchen. Dann werden sie mit Zucker bestreut und verspeist.

Die aus dem 15. Jh. stammenden Krapfen sind eng mit der Tradition der «Brandons» verbunden, einem fasnachtsähnlichen Fest, das heute noch mit Begeisterung in den Regionen von Moudon, Payerne, Avenches und Yverdon-les-Bains gefeiert wird. Der Ursprung der Brandons reicht bis ins Mittelalter zurück. Damals zündete die Bevölkerung zum Winterende grosse Feuer an, um die Kälte zu verjagen, damit der Frühling Einzug halten kann. Heute ist das Fest von grossen Umzügen mit Musik und verrückten Kostümen geprägt ... und natürlich von den leckeren Krapfen!

Zutaten für ca. 100 Beignets
1 l Milch
½ l Doppelrahm
1 kleines Glas Waadtländer Weisswein
1 gutes Glas Kirschwasser
1 ½ EL Salz
150 g Zucker
6 geschlagene Eier
2 ½ kg Weissmehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Schweinefett
100 g Butter
Heisses Fett zum Frittieren der Beignets

Zubereitung
Milch, Doppelrahm, Wein und Kirschwasser mischen.
Diese Mischung auf 30° C erwärmen.
Die Flüssigkeit, Salz, Zucker und die Eier in einer grossen Schüssel gut vermischen.
Mehl und Hefe vermengen und nach und nach zur Flüssigkeit hinzugeben und mischen.
Beim Kneten des Teigs, Butter und warmes, flüssiges Schweinefett hinzufügen.
Den Teig verarbeiten und kneten, bis er nicht mehr an den Fingern kleben bleibt und sich Blasen auf der Oberfläche formen. Wenn er glatt ist, 1-2 Stunden ruhen lassen. Mit einem Küchentuch und Frischhaltefolie bedecken.
Den Teig sanft ausrollen. In kleine Scheiben schneiden, auf einen mehlbedeckten Teller legen und eine Stunde bedeckt ruhen lassen.
Die Finger mit Öl einreiben und Beignets mit einem breiten Rand formen, vorsichtig die Mitte ausdünnen.
Die Beignets einzeln in das erhitzte Fett geben.
Zuerst auf der einen Seite gut, dann auf der andere Seite leicht anbraten.
Die goldgelben Beignets auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Beignets können nach Belieben in Puderzucker gewälzt werden.

    Vaud Terroirs in den sozialen Netzwerken

      Allgemeine Bedingungen

      Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

      Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

      Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

      Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

      Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

      Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

      Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!